Social CEO - Ein effektiver Influencer
Möchten Sie uns kontaktieren?  Klicken Sie hier!

Wir meinen, dass ein CEO auf Social Media aktiv sein sollte

Posted by Kontx on Mär 16, 2021
Kontx
Find me on:

Die meisten grossen Unternehmen haben die Social-Media-Kanäle in ihre Kommunikation sowie ihr Storytelling integriert, um mit Kunden, Mitarbeitern, Investoren und relevanten Stakeholdern in den Dialog zu treten. Oftmals wird die potenziell stärkste Stimme des Unternehmens ignoriert – die Stimme der eigenen Führungskräfte, allen voran die des CEOs.

CEOs sind in den sozialen Netzwerken – gerade auf LinkedIn und twitter – keine Normalität, sondern eine Ausnahme. Sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz. Die Stimme eines CEO in den sozialen Netzwerken kann für ein Unternehmen und dessen Belegschaft jedoch eine Bereicherung, ja ein wahrer Pusch für die eigene Unternehmensmarke und Public Relations in eigener Sache, sein: Warum? Da Social CEOs zum einen Einblick in ihren beruflichen Alltag geben und ihre Sicht der Dinge auf branchenrelevante Themen oder zur eigenen Organisation öffentlich machen. Zudem haben Social CEOs die Möglichkeit, auch persönliche Erfahrungen und Einsichten als CEO mit ihrer Community zu teilen. Damit werden sie sichtbarer, anfassbarer und zu einer Persönlichkeit, die öffentlich wird, wie es nur wenige auf diesem Level sind. Trotz allem gilt gerade für Social CEOs, dass sie ihre Aktivitäten und ihr Storytelling in den sozialen Netzwerken genaustens durchdenken, da die Interessen der Organisation, des Aufsichtsrats, von Investoren und anderen Stakeholdern die Richtlinien bestimmen.

Was ist ein Social CEO und was sind die Vorteile?

Social CEOs sind auf den Social Media-Plattformen Markenbotschafter, welche die Unternehmensmarke stärken, gewissermassen Brand Building betreiben und Sichtbarkeit für das eigene Unternehmen erzeugen. Zum anderen nutzen Social CEOs die sozialen Kanäle aber auch, um die besten Talente zu finden und für das Unternehmen zu gewinnen. Indem ein CEO aktiv auf den sozialen Medien präsent ist, bleibt er über wichtige Entwicklungen in seiner Branche auf dem Laufenden. So kann er schneller auf Veränderungen reagieren und sich bei gewissen Themen als Meinungsführer etablieren.

Die Wirkung eines Social CEOs auf seine Mitarbeiter ist nicht zu unterschätzen, so die brandfog-Umfrage. Laut dieser ist ein Grossteil der Mitarbeiter der Ansicht, dass CEOs durch die Nutzung sozialer Medien bessere Verbindungen zu Kunden, Mitarbeitern und Investoren aufbauen können. Dadurch, dass sich CEOs mit allen Teilen des Unternehmens verbinden, zeigen sie den Mitarbeitern effektiv, wie etwas gemacht wird und mit welcher Haltung ein CEO für das eigene Unternehmen vorangeht. Mitarbeiter sind zudem der Meinung, dass ein Unternehmen so eher in er Lage ist, das eigene Unternehmen ins digitale Zeitalter zu führen.

Ein CEO ist aber immer auch Mensch. Persönliche Erfahrungen zu teilen und Einblicke in den Berufsalltag zu geben, können die Einstellung zu einem Unternehmen in seinen Zielmärkten und gegenüber potentiellen Mitarbeitern verbessern helfen.

Wie sollten Social CEOs auf Social Media agieren?

  • Persönlich: CEOs sollten ihre Persönlichkeit in ihre Botschaften und in ihr Storytelling einfliessen lassen. Das erreichen sie durch inspirierende Gedanken, ehrlichen Insights zu für das Unternehmen relevanten Themen oder auch mal persönliche Anekdoten, die sie mit ihrem Netzwerk teilen.
  • Engagement: Social CEOs sollten nicht nur Aussagen machen, sondern ihre Menschlichkeit auch durch Lernbereitschaft demonstrieren. Sie sollten Fragen stellen, Stellung beziehen, sich persönlich für ein Projekt oder eine Idee einsetzen und zu Kommentaren anregen. Das ist eine effektive Möglichkeit für Unternehmen, das Engagement und die Loyalität für das eigene Unternehmen zu steigern.
  • Links: Der Mix zwischen Persönlichkeit und externen Quellen machen einen ausgewogenen und abwechslungsreichen Feed aus. Tweets, die mit Links versehen sind, erzielen beispielsweise 86% mehr Retweets als solche, ohne einen. Die Links zeigen, dass ein CEO mit aktuellen Themen vertraut und bereit ist leistungsstarken Inhalten mit originellen Ideen oder Handlungsaufforderungen zu teilen.

Bevor ein Unternehmen seinen CEO ins «Rennen um den besten Social CEO» schickt, sollte dieser ein gutes Training erhalten, bei dem festgelegt wird, wie und in welcher Form ein CEO auftreten möchte, zu welchen Themen er Stellung beziehen und wie persönlich er werden möchte. Nicht zuletzt die Wahl der richtigen Kanäle ist entscheidend, damit ein Social CEO auch wirklich all die erreicht, die für ihn entscheidend sind. Mal ganz abgesehen vom Praktischen: wie ein CEO sicherstellen kann, dass er tagtäglich aktiv mit seiner Community in Kontakt treten kann, ohne zu grossen Aufwand.

Sie wollen wissen, wie das geht? Dann sprechen Sie uns an!

Quellen:

Topics: Unternehmenskultur, employer branding, Brand Building, Storytelling, Unternehmenskommunikation

Storytelling für Könner: Mit In-App Werbung zum Erfolg

Schweizer*innen verbringen rund zwei Stunden pro Tag an ihrem Smartphone.1Sei es, um mit dem besten Freund zu telefonieren, die nächste Zugverbindung zu googeln…

Clubhouse: Was dahinter steckt und was es für das Storytelling bedeutet

«Hast du eine Einladung bekommen?» Das ist seit Wochen eine häufig gestellte Frage. Viele sind bereits selbst gefragt worden oder haben eine Einladung erhalten. Und…

Instagramformate leicht gemacht: Teil 2

Storytelling und Brand Building ohne Instagram sind schon fast nicht mehr denkbar. Das soziale Netzwerk ist aus dem digitalen Marketing Mix schon lang nicht mehr…

Instagramformate leicht gemacht: Teil 1

Mit mehr als 1 Milliarde angemeldeter Nutzer – von denen rund 500 Millionen täglich aktiv sind – zählt Instagram weltweit zu einem der meistgenutzten…

Wir meinen, dass ein CEO auf Social Media aktiv sein sollte

Die meisten grossen Unternehmen haben die Social-Media-Kanäle in ihre Kommunikation sowie ihr Storytelling integriert, um mit Kunden, Mitarbeitern, Investoren und…


EINE KLARE UND AUFFÄLLIGE ÜBERSCHRIFT