Likeometer_Reachbird_Influencertools (2)
Möchten Sie uns kontaktieren?  Klicken Sie hier!

Likeometer vs. Reachbird: Zwei Influencertools im Kontx-Check

Posted by Kontx on Mai 13, 2019
Kontx
Find me on:

Nehmen Sie die Überprüfung von Influencern selbst in die Hand? Dann wissen Sie bestimmt, dass eine genau Analyse von ausgewählten Bloggern ein wichtiger Faktor einer erfolgreichen Influencer-Kampagne ist. Kontx stellt Ihnen zwei solche Analyse-Tools vor - Likeometer und Reachbird - mit denen Sie InfluencerInnen genauer unter die Lupe nehmen und überprüfen können.

Reachbird

Reachbird überzeugt auf den ersten Blick vor allem durch die Möglichkeit, ganze Kampagnen über das Tool koordinieren zu können. Ohne grossen Aufwand kann ein Kampagnen-Briefing hochgeladen werden und ist dann für alle Influencer zugänglich, die für eine spezifische Kampagne eingesetzt werden sollen. Auf den zweiten Blick hat dieses Feature jedoch durchaus Nachteile: Individuelle Briefings und personalisierte Absprachen müssen per Detailbriefing mit jedem einzelnen Blogger geteilt werden. Damit wird durch das Tool weder Zeit gewonnen noch die Kommunikation vereinfacht. Weitere Punkte, die uns bei der Nutzung aufgefallen sind, sind der relativ hohe Abopreis und die Preiskalkulationen in Euro, die eine mühsame Umrechnung in Schweizer Franken erforderlich machen. Das monatliche Update der korrekten Daten der Influencer spricht wiederum für Reachbird – detaillierte demografische Angaben der Follower sind dank Aktualisierung immer auf dem neusten Stand. Auch «Fake Accounts» oder «Fake Follower», die die Zahlen eines Influencers in die Höhe treiben, werden somit sofort sichtbar. 

Likeometer

Auch dieses Tool überzeugt durch seine detaillierten statistischen Daten, welche monatlich aktualisiert werden. Likeometer ermöglicht dem Nutzer beispielweise Einsichten über den Anstieg der Followerschaft, die bis zu einem Jahr zurückreichen und so eine genaue Analyse der Entwicklung über einen längeren Zeitraum ermöglichen. Das Tool gibt ausserdem für jede(n) InfluencerIn einen sogenannten «Audience Score» aus, der aufgrund von verschiedenen Parametern wie beispielweise der Echtheit und Erreichbarkeit der Followerschaft berechnet wird. Bewertet mittels einer Skala von A+ (ausgezeichnet) bis hin zu E (nicht besonders gut), ist dieser Audience Score hochrelevant für das Einschätzen der Qualität eines Influencers. Eine hohe Anzahl Follower ist im Rahmen einer Kampagne wenig hilfreich, wenn darunter viele «Fake Follower» bzw. «Fake Accounts» sind.

Neben dem Audience Score lässt sich auf Likeometer auch die Engagement Rate unkompliziert und dank monatlicher Aktualisierung der Analysen haargenau ermitteln. Weitere nützliche Features sind die Einteilung der Follower nach Geschlecht oder nach Interessensfeldern wie «Reisen», «Food», «Fashion» und vielen mehr. Nicht zuletzt ist es hilfreich, über die Herkunftsländer der Follower Bescheid zu wissen.

Fazit

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Likeometer bei uns die Nase vorn hat, da das Tool durch viele hilfreiche und hochaktuelle statistische Analysen, klare Grafiken und eine hohe Nutzerfreundlichkeit überzeugt. Zudem liegt der Abo-Preis in einem angemessenen Rahmen und ist monatlich kündbar. Wir können das Tool daher jedem empfehlen, der eine zahlenbasierte, seriöse Auswertung und Analyse von InfluencerInnen plant oder potentielle InfluencerInnen überprüfen möchte.

Topics: Instagram, Influencer Marketing, Blogger, Influencer

Glaubwürdigkeit – die wichtigste Währung für Influencer

In der letzten Woche hat unser KONTXTALK zum ersten Mal digital stattgefunden. Wir haben uns der aktuellen Herausforderungen gestellt und ein neues Format…

Hot or not: Wie sieht die Zukunft der digitalen Meinungsmacher aus?

In den letzten Jahren hat das Influencer Marketing den Marketingmix der Unternehmen immer stärker geprägt. Zahlreiche Unternehmen sind auf den «Influencer-Zug»…

Influencer: Der scheinbar unmögliche Spagat

Im achten KONTXTALK laden wir unsere Gäste zum ersten Mal zu einem rein digitalen Treffen ein. Als Referentin wird Steffi Hidber vom scheinbar unmöglichen Spagat…

«Klassische Medienarbeit zahlt sich immer noch aus»

Medienarbeit ist in vergangenen Jahren durch die digitale Transformation immer stärker unter Druck geraten. Werbe- und Marketinggelder fliessen grösstenteils in…

Unternehmenskultur - nach der Krise essentiell

Es besteht kein Zweifel, dass COVID-19 die Wirtschaft und unsere Arbeitswelt verändert hat: Unternehmen haben neue Businessfelder eröffnet oder sich rasant…


SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR